Deine Welt für mehr Ordnung

Nie wieder überfüllte Wäschekörbe – Neue Aufbewahrung für Wäsche

Nie wieder überfüllte Wäschekörbe – Neue Aufbewahrung für Wäsche

Inhaltsverzeichnis

Wir haben unseren Wäschebereich im Laufe des Jahres ein wenig optimiert. Es war ziemlich lästig, immer alle Dinge aus dem Wäschekorb zu kramen und zu sortieren. Besonders, weil wir unsere Wäsche in sechs unterschiedlichen Kategorien waschen, hätten wir sechs verschiedene Wäschesammler ins Bad stellen müssen. Das würde definitiv ein wenig seltsam aussehen, finde ich. Deshalb haben wir uns dafür entschieden die Wäschesammler ein wenig stylischer zu gestalten und haben uns eine Kommode besorgt, in der wir nun die Wäsche sammeln.

Das Beste an der neuen Aufbewahrung: Normalerweise war der Wäschekorb immer bis oben hin voll, aber ich konnte noch keine Wäsche anstellen, weil noch keine Maschine mit einer Kategorie voll gewesen wäre. Eine Schublade ist jetzt genau eine Wäscheladung. Seitdem habe ich nie wieder ein Problem mit überfüllten Wäschekörben gehabt. Und es sieht auch noch dekorativ aus. Aber seht selbst im Video.

Wie und wo sammelt ihr eure „dreckige“ Wäsche?

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Hallo, das ist eine tolle Idee schmutzige Wäsche aufzubewahren. Wo habt ihr die Kommode gekauft?

  2. Hallo, schimmelt der Schrank nicht, bzw die Wäsche wenn alles dicht verschlossen ist? Gerade bei Putzlappen oder Kindersachen frage ich mich das. Ist eine sehr ordentliche saubere Lösung und ich würde das auch gerne machen, bin mir allerdings unsicher, eben wegen Schimmel und Muff.

    1. Hi Natascha,
      wir haben an der Unterseite der Schränke Löcher gebohrt, damit dort die Luft zirkulieren kann.
      So sieht es sauber aus und es kann nix müffeln 😉
      LG Jenny