Winterkleidung ausmisten – mit nur zwei Tagen Arbeit zum perfekten Kleiderschrank

Was soll ich nur anziehen? Winterlich kalt und doch schon ein bisschen Frühling … das Wetter mag sich noch nicht so richtig entscheiden. Na ja, es ist erst März.

Aber wenn die Sonne so herrlich unsere Tage erhellt, bekommen wir richtig Lust auf frühlingshafte Farben und Muster. Wir können also den Saisonwechsel starten und als ersten Schritt die vorhandene Winterkleidung ausmisten.

 

Der perfekte Moment – warum Aussortieren JETZT funktioniert

Es ist ganz logisch: du hast deine Wintersachen seit dem Herbst getragen. Du hast dir die dunklen Farben ein bisschen leid gesehen. Und dir sind die Stücke bewusst, die du gar nicht (gern) anhattest.

Winterkleidung ausmisten fällt dir im Wechsel von Winter zu Frühling leichter. Jetzt schaffst du es, all die Teile gehen zu lassen, die du eigentlich nicht wirklich magst: Anziehsachen, die nicht mehr ZU dir oder AN dir passen.

 

Die Corona-Krise hilft dir aktuell auch noch beim Aussortieren.

Wieso das denn …?

Nun, du kommst kaum irgendwo hin, wo du dich zeigen könntest. Du merkst jetzt, wie wenig Kleidung ausreicht, um dich gut aussehen zu lassen. Und du fühlst ganz genau: es müssen die richtigen, komfortablen und gefälligen Stücke sein, damit du dich wohl fühlst.

Dazu kommt, du wirst nicht von den Geschäften beeinflusst, die dir vermitteln, wie viel schöne Kleidung es gibt und dass du ruhig gaaanz viel davon haben solltest.

 

So bekommst du mit wenig Aufwand die perfekte Saisongarderobe

Wenn du es noch nicht getan hast: trenne Sommer- und Wintergarderobe. Damit bekommst du schonmal richtig Übersicht in deinen Kleiderschrank. Und es macht das Anziehen schneller – versprochen!

Und dann leg los:

Was ist schon so lange im Schrank und eigentlich noch schön … trotzdem hast du es nicht angezogen? Ganz klar: da passt was nicht – wortwörtlich. Raus damit!

 

Wenn du hier konsequent bist, hast du ganz fix mehr Platz im Schrank

Und wenn du dich schwer tust, helfen dir folgende Fragen:

Kneift die Hose irgendwo? Du wirst sie nicht anziehen, dein Körper mag das nicht.

Ist der Pulli ausgeleiert? Wenn Sack-Look nicht modern ist, dann gönn dem Pulli sein Ende.

Hat der Pullover so viele Knötchen auf der Oberfläche, dass auch der fleissigste Fusselrasierer es nicht mehr in den Griff kriegt? Dann darf auch dieser Pulli in Rente gehen. Alle anderen rasiere vor dem Einlagern schön glatt, damit du zur nächsten Saison das Wie-Neu-Gefühl hast.

Die Bluse ist schön, lässt sich aber nur ganz fies bügeln? Glaube mir: schon der Gedanke daran hindert dich, sie anzuziehen – dein Kopf hat keine Lust auf sowas. Also: Weggeben, tu dir selbst diesen Gefallen!

Ach, so ein Schal oder Tuch geht doch immer! Wirklich? Wieviele hast du denn? Und wie viele davon benutzt du denn …? Sei ehrlich zu dir und mach es wie Oskar Wilde: Nur das Beste ist gut genug für dich! Das gilt übrigens auch für deine Unterwäsche!

Auch hier wirst du erkennen: Weniger ist mehr!

 

Stell dir vor, du sortierst richtig viel aus und geniesst dabei jede Minute

Weisst du eigentlich, wie lang der durchschnittliche Zeitaufwand für den gründlichen Garderobencheck ist? 5 Stunden. Mal ehrlich: so viel Zeit kann man doch wirklich zum Jahreszeitenwechsel zwei Mal im Jahr einplanen.

Wenn du deinen Aussortier-Termin lustig gestalten willst, lade einen Freund oder eine Freundin ein. Nimm ne leckere Limo oder einen Prosecco dazu und übt mal „shoppen“ im eigenen Kleiderschrank. Was würdest du heute noch einmal kaufen?

Nixxx …? Na, dann bist du vielleicht schon in zwei Stunden durch. Respekt, wenn du das schaffst.

Wenn deine Sommersachen woanders lagern, auf dem Dachboden oder unter dem Bett, dann hole sie jetzt dazu.

 

Der Durchbruch kommt im zweiten Schritt

Deine Sommerkleidung hast du ein paar Monate nicht vor Augen gehabt. Du hast dich gedanklich und auch gefühlsmässig von deinen Sachen entfernt. Deshalb kannst du jetzt ganz leicht genauso verfahren wie mit den Wintersachen. Frage dich: Würdest du es jetzt, heute, noch einmal kaufen?

Nun weisst du, wie du es machen kannst. Ich glaube, du schaffst ein tolles Ergebnis für dich!

 

Fang einfach an und beginne mit: Winterkleidung ausmisten

Wenn dein Schrank zu klein ist, um Sommer- und Winterkleidung zu beherbergen, dann packe die wirklich dicken Wintersachen in ihr Winterlager. Bitte hochgezippt und zugeknöpft, damit alles schön glatt bleibt.

So herangegangen, kannst du gewiss sein: wenn du deine warmen Stücke im Herbst wieder aus dem Sommerschlaf holst, hast du nur noch „geile“ Kleidung. Eine tolle Vorstellung, oder …?

Wenn dir beim Ausmisten der richtige Limo- und Prosecco-Partner fehlt: unsere Ordnungsexperten kennen sich so richtig gut aus. Frag doch mal nach dem Kleiderschrankservice.

Amazon Artikel - bald schon wirst du hier passende Artikel rund um das Thema Ordnung entdecken können

VERBORGENE
SCHÄTZE

Von funktionellen Aufbewahrungslösungen bis hin zu Accessoires, die dir den Alltag erleichtern … bald schon wirst du hier passende Artikel entdecken können. Wir arbeiten daran, für dich eine gute Auswahl zusammenzustellen. Komm einfach wieder vorbei :-).

Amazon Artikel - bald schon wirst du hier passende Artikel rund um das Thema Ordnung entdecken können

VERBORGENE
SCHÄTZE

Von funktionellen Aufbewahrungslösungen bis hin zu Accessoires, die dir den Alltag erleichtern … bald schon wirst du hier passende Artikel entdecken können. Wir arbeiten daran, für dich eine gute Auswahl zusammenzustellen. Komm einfach wieder vorbei :-).

Empfohlene Beiträge